Donnerstag, 30. Dezember 2010

Besuch in Vouni

Das Wetter ist ja zur Zeit hier auf Zypern sehr frühlingshaft, da machen Ausflüge richtig Spaß. Aber wir sind richtig ins Schwitzen gekommen beim Spazieren durch das alte Vouni.
Es sind richtig schöne Fotos geworden...



Ein großes Areal

































Ausblicke, die jedem Auge gut tun



Blick in Richtung Güzelyurt/Morhpou



Petra tou Limnitis/Felsen vor Limnitis

Montag, 4. Oktober 2010

Kato Lefkara


Und weiter im Unterdorf Lefkara = Kato Lefkara












Das sind Guaven, wohlschmeckende Früchte!





Ich hoffe, meine Bildertour hat euch gefallen.
 Beeindruckend fand ich immer wieder diese blaue Farbe, die uns in jeder Dorfecke begegnete. 

Sonntag, 3. Oktober 2010

Das Dorf Lefkara

Da hätte ich euch ja fast das Dorf Lefkara unterschlagen von unserer Dörfertour....

Aus Lefkara kommen die berühmten Hohlsaumstickereien, bekannt in der ganzen Welt. Entsprechend ist dieses Dorf *gesäumt* mit Souvenirläden. Leider wird so ziemlich überall die gleiche Ware angeboten, selbst beim Schmuck!
 Wir begannen unseren Spaziergang im Oberdorf Lefkara = Pano Lefkara.






























Dienstag, 28. September 2010

Kirche bei Pedoulás



Schon von weitem konnten wir ein Kreuz weit in den Himmel ragen sehen, also nichts wie hin.



Dieses Kreuz war schon beeindruckend.

Marmorbänke, selten genug. Sonst stehen bei den Kirchen immer nur  Plastikstühle.




 Total tolle Farben!



Ich bin immer froh, wenn die auch da ist...



So, das war es mit Dörfern erstmal. 

Montag, 27. September 2010

Dörfer im Troodos

Ich mache weiter mit den Dörfern Zyperns.

Wir sind über *die Berge* gefahren, heißt: sehr kurvenreiche Strecke! Aber eine wunderschöne Landschaft und man staunt, wie grün es da trotz der Hitze ist.
In Kalopanagiotis wurden wir sehr nett zum Mittagessen begrüßt.

 Er sieht doch gut aus, oder?






Blick auf das Dorf Kalopanagiotis.


Kirche von Kalapanagiotis



Haus in den Bergen 

 -----------------------------------------------------------------------------

Weiter ging es nach Moutoullas, ein Dorf, das bekannt ist für sein wunderbares Minralwasser. Wir kamen mehr durch Zufall an einer der Quellbrunnen vorbei. Dort trafen wir einen Kräuterfabrikanten aus Limassol, der da alle 14 Tage seinen Wasserbedarf für Familie und Fabrik abdeckt. Sein Auto war gefüllt mit Wassergalonen. Wir brauchten auch neues Wasser und er war so freundlich und hat es abgefüllt und auch gleich gut verschlossen. Im Supermarkt wird die ja einfach nur umgetauscht, aber hier waren wir froh, dass er noch Verschlüsse hatte. Und ich sage euch, das Wasser schmeckt wunderbar, ganz seidig weich.



Die Dörfer ähnel sich doch sehr! 




Es ist 5 Uhr!



Schönes Sitzen